Schwangerschaftsanzeichen entwickeln sich natürlicherweise nach und nach. Neben dem Ausbleiben der Periode kommen bei den meisten Frauen mehr oder weniger starke körperliche Symptome hinzu. Gerade bin ich mit meinem vierten Kind schwanger und diesmal habe ich nicht zum Schwangerschaftstest gegriffen, denn ich spürte nach dem Ausbleiben der Periode ganz deutlich meine Schwangerschaft. Dieses Mal waren es die Mutterbänder, die ich schon sehr deutlich als Ziehen spürte, ähnlich wie Periodenschmerzen. Hinzu kamen recht bald Übelkeit, starkes Frieren, Geruchsempfindlichkeit und empfindlichere Brüste. Welche Schwangerschaftsanzeichen möglich sind zähle ich dir weiter unten auf.

 

IMG_5872beschnitten

 

Mögliche erste Schwangerschaftsanzeichen:

1. ausbleibende Periode
2. Übelkeit, auch mit Erbrechen möglich
3. Schwindel
4. Müdigkeit
5. Geruchsempfindlichkeit
6. Gelüste auf bestimmte Nahrungsmittel
7. erhöhter Harndrang
8. empfindlichere Brüste mit dunklerem Warzenhof
9. anhaltend erhöhte Basaltemperatur
10. Einnistungsblutung

Spätere Schwangerschaftsanzeichen:

Deine wachsende Gebärmutter lässt sich ab der 12. SSW über die Bauchdecke tasten. Etwa ab der 14. SSW kannst du das erste Mal die Bewegungen deines Kindes spüren.

Schwangerschaftstests:

Urintest – Um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, teste nicht früher als 14 Tage nach der Befruchtung. Dies entspricht in etwa dem Tag an dem du normalerweise deine Periode bekommen solltest.
Bluttest – Das Schwangerschaftshormon HCG kann ab 7 – 10 Tagen nach der Befruchtung im Blut nachgewiesen werden.
Ultraschall – Ungefähr ab der 5. bis 6. SSW kann eine Schwangerschaft durch eine vaginale Ultraschalluntersuchung nachgewiesen werden.